Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Umfrage: AfD steigt bundesweit auf sieben Prozent
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Umfrage: AfD steigt bundesweit auf sieben Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 07.10.2015
Nach der Trennung von Bernd Lucke läuft es für die AfD und Frauke Petry gut. Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Anzeige
Hamburg

Die Unionsparteien CDU/CSU verlieren einen Punkt auf 39 Prozent. Auch die Grünen und die Linke sacken in der Umfrage um einen Punkt auf jeweils neun Prozent ab. Die SPD gewinnt einen Punkt hinzu auf jetzt 25 Prozent, während die FDP weiterhin bei fünf Prozent verharrt.

Bei der Kanzlerpräferenz - wenn also die Spitze des Kanzleramts direkt gewählt werden könnte - verliert Angela Merkel im Vergleich zur Vorwoche 2 Punkte auf nun 47 Prozent. Ihren schwächsten Wert in diesem Jahr verdankt sie vor allem auch dem fehlenden Rückhalt bei den Anhängern der CSU, von denen sich nur noch 63 Prozent für sie entscheiden würden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Tage nach dem Terroranschlag auf eine Polizeizentrale in Sydney hat die australische Polizei bei Razzien vier Verdächtige festgenommen. Sie sollen etwas mit dem Teenager zu tun haben, der vergangenen Freitag einen Polizeimitarbeiter erschoss und das Feuer auf Polizisten eröffnete.

07.10.2015

US-Internetfirmen konnten bislang ganz einfach Daten von Europäern in die USA schicken. Jetzt kippt der Europäische Gerichtshof die Vereinbarung "Safe Harbor". Die Daten fließen weiter - zunächst.

06.10.2015

Innenminister de Maizière musste sich viel Kritik am Umgang mit den hilfesuchenden Menschen in Deutschland anhören. Nun wird Kanzleramtschef Altmaier zum Oberkoordinator der Hilfsaktionen.

06.10.2015
Anzeige