Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt UN brechen Sitzung von Syrien-Gruppe aus Protest ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt UN brechen Sitzung von Syrien-Gruppe aus Protest ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 18.08.2016
Der vierjährigen Junge sitzt in Aleppo in einem Krankenwagen, nachdem ein Haus bei einem Luftangriff zerstört worden war. Quelle: ALEPPO MEDIA CENTER/dpa
Anzeige
Genf

Damit werde die UN-Forderung nach freiem Zugang für Helfer zu Hunderttausenden notleidenden Menschen in umkämpften Städten und Regionen betont, erklärte De Mistura. Die zeitweilige "Suspendierung" der Arbeitsgruppe sei mit Blick auf den Welttag der humanitären Hilfe an diesem Freitag (19.8.) erfolgt.

"Nicht ein einziger Hilfskonvois hat seit einem Monat eines der belagerten Gebiete erreichen können", sagte De Mistura vor Reportern. Beratungen humanitärer Experten machten wenig Sinn, wenn es "keine Aktionen" vor Ort gebe, die Zugang zu Notleidenden ermöglichen. Die Konfliktgegner würden offenbar "nur noch kämpfen wollen". Zugleich bekräftigte De Mistura die UN-Forderung nach einer mindestens 48-stündigen Waffenruhe für die umkämpfte Stadt Aleppo.

dpa

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen nach dem Putschversuch ist das Vermögen von 187 Geschäftsleuten beschlagnahmt worden.

Das habe die Istanbuler Staatsanwaltschaft entschieden, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Donnerstag.

18.08.2016

Die Diakonie Katastrophenhilfe warnt vor einer verschärften Konkurrenzsituation in der humanitären Hilfe. Das christliche Hilfswerk sagt: Europa muss mehr tun, um Flüchtlinge menschenwürdig zu versorgen.

18.08.2016

Myanmars Chefdiplomatin Aung San Suu Kyi ist erstmals in ihrer Amtszeit zu politischen Gesprächen nach China gereist. Wie das Außenministerium in Peking am Donnerstag mitteilte, ist Suu Kyi in der chinesischen Hauptstadt eingetroffen.

18.08.2016
Anzeige