Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt UN-Chef Ban dringt auf bindendes Waffenhandelsabkommen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt UN-Chef Ban dringt auf bindendes Waffenhandelsabkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 27.07.2012
UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Quelle: Andrej Cukic
New York

. Es solle das Leben von Millionen Menschen erleichtern, die unter den Folgen von Konflikten, Unterdrückung und Waffengewalt litten, ließ der UN-Chef ausrichten.

Organisationen wie das Rote Kreuz, Oxfam und Amnesty International sehen vor allem die US-Regierung in der Schuld. Washington solle sein Nein zur Regulierung von Munitionsimporten und -exporten aufzugeben und die Verpflichtung zum Schutz der Menschenrechte im Text akzeptieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit zahlreichen Gedenkveranstaltungen hat Argentinien am Donnerstag des 60. Todestages der früheren First Lady Evita Perón (1919-1952) gedacht. Am Grab der legendären Politikerin am Friedhof Recoleta in Buenos Aires legten viele Anhänger und Touristen Blumen und Kränze nieder.

26.07.2012

Syrische Rebellen und Regimetruppen formieren sich nach tagelangen Kämpfen um die Millionenmetropole Aleppo für die entscheidenden Gefechte. Das Militär bereitete mit massiven Artillerieangriffen in mehreren Stadtbezirken eine Bodenoffensive vor.

26.07.2012

Demente Heimbewohner dürfen nicht ohne gerichtliche Genehmigung mit Bettgittern oder Gurten in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Die Zustimmung des Betreuers reiche nicht aus, entschied der Bundesgerichtshof in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil.

26.07.2012