Navigation:
Spricht bzw. twittert Klartext: US-Präsident Donald Trump.

Spricht bzw. twittert Klartext: US-Präsident Donald Trump.
© dpa

US-Präsident twittert

Trump droht Palästinensern und Pakistan

US-Präsident Donald Trump startet aktiv in sein neues Jahr auf Twitter. Per Kurzmitteilungsdienst drohte er Pakistan und der Palästinensischen Autonomiebehörde recht unverhohlen mit dem Stopp von Hilfszahlungen.

Washington. Donald Trump hatte am Dienstag (Ortszeit) einen Stopp von Hilfszahlungen an die Palästinenser ins Gespräch gebracht, wenn sie nicht zu Friedensverhandlungen mit Israel bereit sind. „Es ist nicht nur Pakistan, dem wir Milliarden Dollar für nichts zahlen, sondern es sind viele andere Länder, und andere“, twitterte Trump.

„Zum Beispiel zahlen wir den Palästinensern HUNDERTE MILLIONEN VON DOLLAR im Jahr und erhalten weder Anerkennung noch Respekt. Sie wollen nicht einmal über einen lange überfälligen Friedensvertrag mit Israel verhandeln. (...) Aber wenn die Palästinenser nicht mehr bereit sind, über Frieden zu sprechen, warum sollten wir in der Zukunft irgendwelche dieser massiven Zahlungen an sie leisten?“

Das umstrittene Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) teilte mit, die US-Regierung habe UNRWA bisher nicht über irgendwelche Änderungen bei den US-Hilfszahlungen informiert. Die palästinensische Politikerin Hanan Aschrawi wies Trumps Tweets zurück: „Wir werden uns nicht erpressen lassen“, teilte Aschrawi mit und schob Trump den Schwarzen Peter zu, was den stockenden Friedensprozess anbelangt. Indem Trump Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt habe, habe er „nicht nur internationales Recht verletzt, sondern auch die Grundlagen für Frieden im Alleingang zerstört“.

Von RND/dpa/dk


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie