Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Mogadischu
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Mogadischu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 03.11.2012
Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich vor einem Hotel in die Luft. Quelle: Elyas Ahmed
Anzeige
Mogadischu/Kapstadt

Unter den Toten waren demnach die beiden Täter, ein Polizist und ein Passant. Die Attentäter hatten zuvor vergeblich versucht, an den Sicherheitssperren vorbei in das Gebäude zu gelangen. In dem beliebten Luxushotel hätten sich auch zahlreiche Regierungsbeamte aufgehalten, hieß es.

Obwohl sich zunächst niemand zu dem Anschlag bekannte, vermuten die Behörden die radikalislamische Miliz Al-Schabaab hinter dem Angriff. Al-Schabaab kontrolliert weite Teile Somalias. Der Miliz werden Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida nachgesagt. 2011 waren die Islamisten aus der Hauptstadt Mogadischu vertrieben worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem furiosen Sprint durch die wichtigsten Staaten wollen sich US-Präsident Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney kurz vor der Wahl die entscheidenden Stimmen sichern.

03.11.2012

Trotz hartnäckigen Koalitionsstreits bis zuletzt über zentrale Vorhaben beschwören Union und FDP einen Erfolg ihres Spitzentreffens an diesem Sonntag. CSU-Chef Horst Seehofer sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung": "Es geht um die Regierungsfähigkeit der Koalition.

03.11.2012

Vor der Konferenz der syrischen Regimegegner in Katar erhöhen die Rebellen den Druck auf die Regierung von Baschar al-Assad. Am Samstag begannen die Oppositionellen mit einer Offensive gegen einen wichtigen Stützpunkt der Luftwaffe in der umkämpften Provinz Idlib.

03.11.2012
Anzeige