Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Tillich schließt Koalitionsgespräche mit AfD nicht aus
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Tillich schließt Koalitionsgespräche mit AfD nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 16.08.2014
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich erwägt die AfD als Koalitionspartner. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
Dresden/Berlin

Allerdings seien sie unwahrscheinlich, sagte er dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel am Sonntag". Die AfD sei "eine Partei, die noch nicht einmal im Landtag Sitz und Stimme hat".

Der Regierungschef zeigte sich zuversichtlich, dass die CDU nach der Landtagswahl in zwei Wochen "eine Option für Koalitionsgespräche mit FDP, SPD und Grünen haben" werde. Wunschpartner sei weiter die FDP, mit der er "sehr pragmatisch regiert" und mit der es "nicht viel ideologischen Streit" gegeben habe. "Inhaltlich gab und gibt es mehr Übereinstimmung als mit der SPD, mit der wir zuvor regiert haben." Bei den Grünen sieht Tillich Probleme wegen deren Haltung zum Braunkohle-Bergbau.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Empörung war groß, als bekanntwurde, dass die USA das Handy der Kanzlerin abgehört hatten. Jetzt wird klar, dass wohl auch der BND westliche Partner belauscht.

16.08.2014

Der Bundesaußenminister lotet im Irak aus, wie Deutschland beim Kampf gegen militante Islamisten helfen kann. Neue Zusagen gibt es aber nicht. Bei einem Kurzbesuch im Irak hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier den Kurden Unterstützung im Kampf gegen die islamistische Terrormiliz IS zugesichert.

16.08.2014

Gut eine Woche nach den tödlichen Schüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown hat es in der Nacht in Ferguson wieder gewalttätige Proteste gegeben. Einwohner der US-Kleinstadt im Bundesstaat Missouri blockierten Medien zufolge eine Durchfahrtsstraße mit Barrikaden.

16.08.2014
Anzeige