Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Terrordrohung überschattet Gedenken für Bali-Opfer
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Terrordrohung überschattet Gedenken für Bali-Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 12.10.2012
Australiens Regierungschefin Julia Gillard vor Fotos von Opfern des blutigen Anschlags von 2002. Quelle: Johannes P Christo
Anzeige
Denpasar

Unter den Gästen war Australiens Regierungschefin Julia Gillard, der indonesische Außenminister Marty Natalegawa sowie Diplomaten aus anderen Ländern. Bei den beiden Bombenanschlägen an der Partymeile Kuta waren vor zehn Jahren 202 Menschen ums Leben gekommen. Von den 164 Ausländern waren 88 Australier und sechs Deutsche.

"Dies ist ein Tag mit widerstrebenden Emotionen: Wut und Verlust auf der einen, Vergebung und Versöhnung auf der anderen Seite", sagte Gillard. Bei der Gedenkveranstaltung lasen Angehörige der Opfer Gedichte vor und zündeten Kerzen an.

"Der Verlust hat uns nicht nur Trauer, sondern auch die Stärke gegeben, den Terrorismus zu bekämpfen", meinte Balis Gouverneur Made Mangku Pastika. Die Veranstaltung endete mit hinduistischen, muslimischen und christlichen Gebeten.

Die Anschläge gingen auf das Konto des südostasiatischen Terrornetzwerks Jemaah Islamiyah und rüttelten das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt wach. Die Regierungen haben seitdem gegen Hardliner hart durchgegriffen. 23 Extremisten wurden wegen der Anschläge verurteilt, drei von ihnen wurden hingerichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Front gegen die von der Bundesregierung geplante Absenkung des Rentenbeitragssatzes bröckelt. Ein Antrag, Anfang 2013 auf die Absenkung von derzeit 19,6 auf voraussichtlich 19,0 Prozent zu verzichten, fand im Bundesrat keine Mehrheit.

12.10.2012

Bundesumweltminister Altmaier (CDU) erntet mit seinen Ökoenergie-Reformplänen harsche Kritik. Das Vorhaben, den Ausbau erneuerbarer Energien zu begrenzen, um ein Ausufern der Stromkosten zu verhindern, wurde von der Opposition im Bundestag wie von einzelnen Ländern als falsches Signal gewertet.

12.10.2012

SPD-Chef Sigmar Gabriel will verhindern, dass die Bundestagswahl 2013 in die Herbstferien dreier Bundesländer fällt. Offensichtlich sei in der Regierung nach der Nominierung von Peer Steinbrück zum SPD-Kanzlerkandidaten "die reine Panik ausgebrochen".

12.10.2012
Anzeige