Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt TUI-Chef sieht Erholung des Reisegeschäfts
Nachrichten Politik Deutschland/Welt TUI-Chef sieht Erholung des Reisegeschäfts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 17.02.2010
ZUFRIEDEN MIT DEM START DER SOMMERSAISON: Michael Frenzel. Quelle: Dröse
Anzeige

HANNOVER. Die Nachfrage nach Urlaubsreisen verbessere sich in allen wichtigen Märkten, sagte Tui-Chef Michael Frenzel am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Hannover. „Mit dem Start der Sommersaison 2010 sind wir zufrieden.“ Die Tui-Tochter Tui Travel erwäge, die im Vorjahr deutlich reduzierten Kapazitäten moderat auszuweiten. Auch bei der in Schieflage geratenen Container-Reederei und Tui-Beteiligung Hapag-Lloyd sehe der Konzern „deutlich Licht am Horizont“.

Der Tui-Chef verteidigte die von Großaktionär John Fredriksen massiv kritisierten Hilfen des Reisekonzerns für Hapag-Lloyd. Frenzel rechtfertigte Darlehen an die Container-Reederei mit der drohenden Insolvenz des Unternehmens. Es habe nur die Wahl gegeben, „für diese Gesellschaft ein Rettungspaket zu schnüren oder Hapag-Lloyd untergehen zu lassen“. Letzteres hätte allerdings den Wert der Tui-Aktie drastisch und nachhaltig vermindert.

Tui ist an Hapag-Lloyd noch mit 43 Prozent beteiligt. Zusammen mit Darlehen im Zuge des Rettungspakets beläuft sich das Engagement der Tui auf insgesamt 2,5 Milliarden Euro.

Frenzel sagte zudem, die Frachtraten in der Container-Schifffahrt erholten sich kontinuierlich. Die Tui sehe deutliche Chancen, dass Hapag-Lloyd früher als erwartet in ruhigeres Fahrwasser komme. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Großoffensive in der südafghanischen Provinz Helmand leisten die Taliban weiterhin Widerstand gegen die vorrückenden Streitkräfte. „Die Aufständischen sind taktisch versiert, haben Widerstandsfähigkeit und sind hinterlistig“, teilte die Internationale Schutztruppe ISAF am Mittwoch in ihrem Lagebericht über den Vortag mit.

17.02.2010

Die pakistanische Armee hat am Mittwoch die Festnahme des Militärchefs der radikalislamischen Taliban offiziell bestätigt.

17.02.2010

Viele Härtefälle sind vermutlich keine: Zuschläge für Hartz-IV-Empfänger gibt es nur in besonderen Ausnahmesituationen, viele Betroffene hoffen wohl vergeblich auf mehr Geld.

16.02.2010
Anzeige