Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Studenten verschärfen Protest in Leipzig
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Studenten verschärfen Protest in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 26.11.2009
Studenten protestieren in Leipzig für bessere Studienbedingungen. Quelle: ddp
Anzeige

Leipzig. Bereits seit Montag hielt eine Gruppe von Studenten einen Raum im Rektoratsgebäude besetzt, um auf die ihrer Meinung nach schlechten Studienbedingungen hinzuweisen und die Universitätsleitung zu einem Dialog zu bewegen.

Ein Sprecher der Universität sagte auf ddp-Anfrage, die Studenten hielten den Haupteingang besetzt. Die Mitarbeiter hätten daher am Donnerstagmorgen das Gebäude nicht betreten können. Über das weitere Vorgehen habe die Hochschulleitung noch nicht entschieden. Bislang gebe es aber keine Anzeichen, dass die Besetzung gewaltsam aufgelöst werde.

Die Besetzung ist Teil der seit Wochen anhaltenden bundesweiten Studentenproteste gegen den Bologna-Prozess und für bessere Studienbedingungen. Am Dienstag hatten am Rande der Hochschulrektorenkonferenz in Leipzig rund 4000 Studenten protestiert.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Berichten über zurückgehaltene Informationen über den Luftangriff in Afghanistan wird Bundeswehr-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan auf eigene Bitte entlassen.

26.11.2009

Franz-Josef Jung in Erklärungsnot: Unter seiner Leitung soll das Verteidigungsministerium den Staatsanwälten wichtige Informationen zum Luftangriff in Afghanistan vorenthalten haben.

26.11.2009

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt pocht trotz des Widerstands aus einigen Bundesländern auf die geplante Senkung der Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen von 19 auf 7 Prozent.

26.11.2009
Anzeige