Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Stadt will Occupy-Camp nach wie vor räumen lassen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Stadt will Occupy-Camp nach wie vor räumen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 27.07.2012
Wegen anhaltender Querelen mit der Stadt soll das Occupy-Camp in Frankfurt Ende des Monats geräumt werden. Die Bewohner haben Widerstand angekündigt. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Abfallsituation habe sich nicht entspannt, sagte eine Sprecherin des Ordnungsdezernats der Nachrichtenagentur dpa am Freitag. Nach ihren Angaben wird in dem Camp kein Müll weggeräumt, weil die Aktivisten mit rund 10 000 Euro beim zuständigen Entsorgungsbetrieb in der Kreide stehen.

Die Aktivisten von Occupy hatten angekündigt, ihr Lager zum 31. Juli zu verlassen. Sie wollen aber trotzdem weiter vor der Europäischen Zentralbank protestieren. Eine für diesen Samstag angemeldete Demonstration unter dem Motto "Für die Demonstrationsfreiheit - Gegen die Finanzdiktatur" wurde von der Stadt genehmigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt ist gegen die geplante Verkürzung des einjährigen Arbeitsverbots für Asylbewerber. "Die Regelung des politischen Asyls muss auch weiter auf nationaler und nicht auf europäischer Ebene stattfinden", sagte Dobrindt der Zeitung "Die Welt" (Freitag).

27.07.2012

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) legt sich bei der anstehenden Geheimdienstreform nun auch mit Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) an.

27.07.2012

Der Countdown läuft: Ab diesem Mittwoch, 1. August, Punkt 0.00 Uhr, gilt die Autobahn-Maut für schwere Lkw auch auf gut ausgebauten Bundesstraßen quer durch die Republik - mit einiger Verspätung.

27.07.2012
Anzeige