Navigation:
CIA-Hauptquartier in Langley: Der US-Geheimdienst hatte laut «Spiegel» direkten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland. Foto: Dennis Brack/Archiv

CIA-Hauptquartier in Langley: Der US-Geheimdienst hatte laut «Spiegel» direkten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland. Foto: Dennis Brack/Archiv

Geheimdienste

"Spiegel": CIA hatte Direktzugriff auf deutsche Telekommunikation

Der US-Geheimdienst CIA hatte laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in einer Geheimoperation mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) direkten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland.

Berlin. In der Operation Glotaic seien zwischen 2004 und 2006 Telefon- und Faxverkehre des US-Anbieters MCI an dessen deutschem Standort Hilden überwacht worden, so der "Spiegel". Dabei seien die Audiodaten abgehörter Gespräche "direkt nach USA geroutet" worden, zitiert das Magazin aus einem BND-Papier.

Dies stehe im Widerspruch zu Aussagen von BND-Mitarbeitern im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags, alle Gespräche seien vom BND gefiltert und geprüft worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie