Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt "Spiegel": CIA hatte Direktzugriff auf deutsche Telekommunikation
Nachrichten Politik Deutschland/Welt "Spiegel": CIA hatte Direktzugriff auf deutsche Telekommunikation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 04.09.2015
CIA-Hauptquartier in Langley: Der US-Geheimdienst hatte laut «Spiegel» direkten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland. Foto: Dennis Brack/Archiv
Berlin

In der Operation Glotaic seien zwischen 2004 und 2006 Telefon- und Faxverkehre des US-Anbieters MCI an dessen deutschem Standort Hilden überwacht worden, so der "Spiegel". Dabei seien die Audiodaten abgehörter Gespräche "direkt nach USA geroutet" worden, zitiert das Magazin aus einem BND-Papier.

Dies stehe im Widerspruch zu Aussagen von BND-Mitarbeitern im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags, alle Gespräche seien vom BND gefiltert und geprüft worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zerstörungswut der IS-Terrormiliz kennt keine Grenzen. Satellitenbilder zeigen das ganze Ausmaß der Verwüstung. Russlands Präsident Putin denkt über einen Einsatz gegen die Extremisten nach.

04.09.2015

Der Fund von 71 toten Flüchtlingen in einem Lastwagen in Österreich hat einen Schock weit über die Landesgrenzen ausgelöst. Nun stellt sich heraus: Eine weitere ähnliche Tragödie konnte wohl gerade noch verhindert werden.

04.09.2015

Beim Spitzentreffen der Koalition am Sonntag zu den Flüchtlingen will die SPD nicht auf Streit mit der Union setzen. Das Einwanderungsgesetz bleibt deshalb außen vor. Die "GroKo" will den Bürgern das Gefühl geben: Deutschland schafft das.

04.09.2015