Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Spannendes Rennen vor Neuwahlen in Griechenland
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Spannendes Rennen vor Neuwahlen in Griechenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 05.09.2015
Für die Partei von Alexis Tsipras sieht es deutlich besser aus als für deren Koalitionspartner Anel. Quelle: Orestis Panagiotou
Anzeige
Athen

Demnach können beide Parteien mit etwa 27 Prozent der Wählerstimmen rechnen. Das geht aus einer vom Fernsehsender Skai und der Zeitung "Kathimerini" (Samstag) veröffentlichten Umfrage hervor. "Ein Thriller-Wahlkampf", titelte das Blatt.

Bei der Wahl am 25. Januar hatte das Linksbündnis Syriza mit 36,3 Prozent der Stimmen vor den Konservativen mit 27,6 Prozent gelegen. In Griechenland sind am 20. September Neuwahlen geplant.

Im Rennen um den dritten Platz liegen die Rechtsextremisten der Goldenen Morgenröte mit 6,5 Prozent vorn, gefolgt von den Kommunisten (sechs Prozent) und den Parteien der politischen Mitte To Potami und den Sozialisten mit jeweils 5,5 und 4,5 Prozent.

Die von der Syriza abgespaltenen Linkspartei Volkseinheit (LAE) liegt mit vier Prozent über der Drei-Prozent-Hürde. Eine Protestpartei, die Union des Zentrums, käme auf 4,5 Prozent.

Zittern muss der bisherige Koalitionspartner der Syriza, die rechtspopulistische Partei der Unabhängigen Griechen (Anel). Sie bekommt derzeit laut Umfragen nur 1,5 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

José Sócrates war im November 2014 als erster Ex-Regierungschef in der Geschichte Portugals verhaftet worden. Nach mehr als neun Monaten in Untersuchungshaft errang der Sozialist bei der Justiz einen ersten Erfolg.

05.09.2015

Die norwegische Akademie für Literatur und Meinungsfreiheit hat den US-Informanten Edward Snowden (32) für seinen Einsatz für den Datenschutz geehrt. "Wir zeichnen Sie als einen der wichtigsten Wistleblower unserer Zeit aus", sagte Akademiepräsidentin Hege Newth Nouri in Molde.

05.09.2015

Die von Saudi-Arabien geführte Koalition hat bei einem Luftangriff im Jemen laut Gesundheitsministerium ein Waisenhaus getroffen und eine unbekannte Zahl von Menschen getötet.

05.09.2015
Anzeige