Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Sellering: Verbotsverfahren trotz Finanzkrise der NPD
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Sellering: Verbotsverfahren trotz Finanzkrise der NPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 05.04.2013
Das Klingelschild der NPD-Parteizentrale in Berlin-Köpenick. Quelle: Florian Schuh/Archiv
Anzeige
Schwerin

Die Geldnot der NPD habe nichts zu tun mit ihrer Zielrichtung, sagte er am Freitag der Nachrichtenagentur dpa in Schwerin. "Sie ändert nichts daran, dass die Rechtsextremen massiv bei uns in der Fläche auftreten und dass es im Umfeld viele Gewaltbereite gibt, denen die NPD einen legalen Anstrich gibt."

 Die NPD hat allen sieben hauptamtlichen Mitarbeitern in der Parteizentrale in Berlin gekündigt. Ursache sind einem Parteisprecher zufolge finanzielle Probleme: Der Bundestag hatte die Auszahlung der Mittel aus der staatlichen Parteienfinanzierung gestoppt, weil die NPD eine Strafe von 1,27 Millionen Euro wegen eines fehlerhaften Rechenschaftsberichts bislang nicht beglichen hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige