Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Schulz als SPD-Chef mit 81,9 Prozent wiedergewählt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Schulz als SPD-Chef mit 81,9 Prozent wiedergewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 07.12.2017
Das Präsidium der SPD ist mit seinem Leitantrag durchgekommen.  Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

 Die SPD hat Martin Schulz erneut zum Parteivorsitzenden gewählt. Der 61-Jährige erhielt am Donnerstagabend in Berlin 81,9 Prozent der Stimmen, nachdem der Parteitag kurz vorher mit großer Mehrheit Gesprächen mit der Union über eine Regierungsbildung zugestimmt hatte.

Am frühen Abend hatte Martin Schulz bereits die erste Hürde auf dem SPD-Parteitag genommen: Die Mehrheit der 600 Delegierten stimmten seinem Antrag zu, Gespräche mit der Union aufzunehmen. Damit ist der Weg zu Sondierungen über eine Große Koalition frei. Die SPD will die Gespräche allerdings „ergebnisoffen“ führen.

Von RND/ang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige