Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Russland stationiert Armeehubschrauber nahe der Türkei
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Russland stationiert Armeehubschrauber nahe der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 08.12.2015
Putin schickt Kampfhubschrauber nach Armenien. Quelle: Sergei Ilnitsky
Anzeige
Moskau

Sieben Maschinen der Typen Mi-24P und Mi-8MT seien von der russischen Stadt Krasnodar zum russischen Stützpunkt Erebuni verlegt worden. Bis zum Jahresende sollen weitere Armeehubschrauber auf der Basis nahe der armenischen Hauptstadt Eriwan stationiert werden.

Russland ist Schutzmacht von Armenien und hat in der früheren Sowjetrepublik Tausende Soldaten stationiert. Mit der Präsenz will Moskau unter anderem einen Konflikt Armeniens mit Aserbaidschan verhindern. Die Nachbarn streiten etwa um die abtrünnige Region Berg-Karabach. Das Verhältnis zwischen Ankara und Moskau ist seit dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch die Türkei angespannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Tor ist offen. Mit einer Messe auf dem Petersplatz hat der Papst ein Heiliges Jahr eingeläutet. Dabei gab es einige Besonderheiten.

08.12.2015

Nach fast 250 Verhandlungstagen will Beate Zschäpe ihr Schweigen brechen und ihren Anwalt Grasel eine Erklärung verlesen lassen. Auch Fragen will sie beantworten - aber nur nach ungewöhnlichen Modalitäten.

08.12.2015

Der Bundespräsident besucht das zweitgrößte Lager für Syrienflüchtlinge in Jordanien. Er ist beeindruckt von der Hilfe. Doch Gauck ist überzeugt: Auf Dauer hilft nur Integration gegen das Elend.

08.12.2015
Anzeige