Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Russland attackiert Ziele in Syrien
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Russland attackiert Ziele in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 18.11.2015
Das Foto aus einem russischen Kampfflugzeug soll Fahrzeugkolonnen des IS zeigen, mit denen Öl transportiert wird. Foto: Russisches Verteidigungsministerium
Anzeige
Moskau

Dabei seien Waffen sowie Kommandostellen und Munitionslager des IS zerstört worden, sagte er nach Angaben von Moskauer Agenturen.

Präsident Wladimir Putin hatte am Dienstag verstärkte Angriffe befohlen. Der Kreml bezeichnete dies als Reaktion auf den Absturz eines russisches Flugzeugs Ende Oktober über Ägypten. Für die Katastrophe mit 224 Toten hatte der IS die Verantwortung übernommen.

Die syrische Botschaft in Russland kündigte für nächste Woche einen Besuch des syrischen Außenministers Walid al-Muallem in Moskau an. Der Chefdiplomat wolle mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow über eine politische Lösung des Konflikts im Bürgerkriegsland beraten, hieß es. Moskau ist Verbündeter des Regimes in Damaskus. Russland hatte Ende September mit Luftschlägen auf Ziele in Syrien begonnen.

Bei den jüngsten Angriffen seien auch etwa 500 Tanklaster zerstört worden, sagte General Kartapolow. Der IS habe die Fahrzeuge benutzt, um illegal Treibstoff über die irakische Grenze zu bringen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte Polizisten, heftige Schusswechsel und wieder eine Bombenexplosion: Bei einem dramatischen Zugriff werden sieben Terrorverdächtige festgenommen, zwei sterben. Doch was ist mit dem Drahtzieher der Anschläge vom Freitag?

19.11.2015

Vor dem großen Parteitag in München hat die CSU ein Aufregerthema jenseits des Terrorismus: Parteichef Seehofer attackiert den Charakter seines Finanzministers und Nachfolgeaspiranten Söder.

18.11.2015

Paris ist womöglich einem weiteren Terroranschlag entgangen. Die während einer Anti-Terror-Aktion in Saint-Denis überwältigte Gruppe sei bereit gewesen zu Aktionen, sagte der für Terrorismus zuständige oberste Staatsanwalt François Molins.

18.11.2015
Anzeige