Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Rösler lehnt Verlängerung des Kurzarbeitergelds ab
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Rösler lehnt Verlängerung des Kurzarbeitergelds ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 16.11.2012
Bundeswirtschaftsminister Rösler lehnt eine Verlängerung des Kurzarbeitergelds ab. Quelle: Michael Kappeler
Anzeige
Essen

). "2008 und 2009 waren wir mit einem massiven Einbruch der Weltwirtschaft konfrontiert. Trotz der schwächeren wirtschaftlichen Entwicklung kann derzeit von einer solchen Krise nicht die Rede sein", fügte Rösler hinzu.

Vor allem die Metallindustrie fordert eine Auszahlung des Kurzarbeitergeldes über sechs Monate hinaus. Der neue Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, hatte angesichts der schwachen Konjunkturprognosen eine sofortige Ausweitung des Kurzarbeitergelds auf bis zu zwei Jahre verlangt. Beim Essener Stahlkonzern Thyssen-Krupp befänden sich nach Unternehmensangaben derzeit etwa 1800 Beschäftigte in Kurzarbeit, meldeten die "WAZ"-Zeitungen. Einigen Hundert von ihnen drohten ab Februar Probleme, wenn sechs Monate vergangen sind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Benefiz-Gala in New York hat die "Occupy Wall Street"-Bewegung mehr als 250 000 Dollar (etwa 200 000 Euro) für hoch verschuldete Menschen gesammelt.

16.11.2012

Die Furcht vor einem neuen Nahost-Krieg wächst. Erstmals seit dem Golfkrieg 1991, als der Irak Scud-Raketen auf Israel abschoss, heulten am Donnerstag die Luftalarm-Sirenen in Tel Aviv.

15.11.2012

Der zurückgetretene CIA-Chef David Petraeus wird am Freitag im US-Kongress über den tödlichen Angriff auf das amerikanische Konsulat im libyschen Bengasi aussagen.

15.11.2012
Anzeige