Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Rösler: Rückkehr zur D-Mark wäre fatal
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Rösler: Rückkehr zur D-Mark wäre fatal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 22.04.2013
D-Mark für den Euro? Wirtschaftsminister Rösler sieht darin wirtschaftliches Chaos und eine enorme Arbeitslosigkeit. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Berlin

Sie will zurück zur D-Mark, die Konsequenzen wären fatal", sagte der Wirtschaftsminister der "Bild"-Zeitung. Dann drohten wirtschaftliches Chaos und eine enorme Arbeitslosigkeit. Rösler erwartet nicht, dass viele FDP-Mitglieder zur AfD überlaufen. "Eine solche Entwicklung kann ich nicht erkennen. Ich kenne auch niemanden in der FDP, der ernsthaft zurück zur D-Mark will." Als Koalitionspartner scheide die AfD für die Liberalen aus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei schweren Gefechten der Streitkräfte mit der radikalislamischen Sekte Boko Haram sind im Nordosten Nigerias mindestens 185 Menschen ums Leben gekommen. Die Kämpfe hätten bereits am Freitag in dem Fischerdorf Baga an der Grenze zum Tschad begonnen, bestätigte der Ortsvorsteher von Baga, Lawal Kolo.

22.04.2013

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU), plädiert nach dem Terroranschlag von Boston für mehr Videoüberwachung an öffentlichen Gefahrenschwerpunkten in Deutschland.

22.04.2013

Nach den Terroranschlägen von Boston werden in Deutschland besonnene Maßnahmen für die innere Sicherheit angemahnt. So warnte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, vor überzogenen Reaktionen.

22.04.2013
Anzeige