Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Renten büßten seit 2000 etwa ein Fünftel an Kaufkraft ein
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Renten büßten seit 2000 etwa ein Fünftel an Kaufkraft ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 13.10.2012
Die Renten haben seit 2000 deutlich an Kaufkraft verloren. Quelle: Federico Gambarini/ Symbol
Anzeige
Berlin

Die Zeitung zitiert aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Danach lagen die durchschnittlichen Rentenzahlbeträge nach Abzug aller Sozialbeiträge im Westen zuletzt bei 1062 Euro und im Osten bei 1047 Euro. Seit dem Jahr 2000 stiegen die Auszahlbeträge damit in den alten Ländern um 17 Euro. Im Osten dagegen waren sie um 23 Euro niedriger. In dem Zeitraum stieg der Verbraucherpreisindex aber dem Bericht zufolge um etwa 20 Prozent.

Linken-Parteichef Bernd Riexinger forderte die Bundesregierung auf, die "Abwärtsspirale bei den Renten" zu stoppen. "Vor allem im Osten droht eine Lawine der Altersarmut", sagte er dem Blatt. Die Renteneinheit müsse schrittweise bis 2017 kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der politische Streit wird jetzt in Ägypten wieder mit Fäusten ausgetragen. Islamisten und Vertreter von Parteien aus dem linken und liberalen Spektrum gingen am Freitag während einer Kundgebung auf dem Tahrir-Platz in Kairo aufeinander los.

12.10.2012

Unterstützung für die europäische Idee in turbulenten Zeiten: Mitten in der Finanzkrise wird die EU mit dem Friedensnobelpreis 2012 ausgezeichnet. Das gab das norwegische Nobelkomitee in Oslo bekannt.

12.10.2012

Professor Michael Brzoska ist Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheit. Der Experte war überrascht, dass sich das Nobelpreiskomittee für die EU entschieden hat.

15.10.2012
Anzeige