Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Rede Assads zu Entwicklung in Syrien und Region angekündigt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Rede Assads zu Entwicklung in Syrien und Region angekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 05.01.2013
Blutiger Alltag in Syrien: Regierungssoldaten im Häuserkampf mit Rebellen. Quelle: SANA
Anzeige
Kairo/Damaskus

Seit Tagen gibt es im Großraum der Hauptstadt Damaskus heftige Kämpfe. Dort versucht das syrische Regime mit massiven Militäroperationen den Vormarsch der Rebellen zu stoppen.

Die Nato hatte am Freitag mit konkreten Vorbereitungen für die Aufstellung von "Patriot"-Luftabwehrraketen im türkischen Grenzgebiet zu Syrien begonnen. Daran ist auch die Bundeswehr mit zwei Staffeln beteiligt. Die "Patriots" sollen den Nato-Partner Türkei vor möglichen Angriffen aus Syrien schützen.

An diesem Sonntag sollen die deutschen "Patriot"-Raketen zur Verschiffung in die Türkei nach Lübeck-Travemünde transportiert werden. Sie sollen in Kahramanmaras in Südanatolien stationiert werden, etwa 100 Kilometer von der türkisch-syrischen Grenze entfernt. Die meisten der 170 Soldaten des deutschen Geschwaders sollen erst später in die Türkei fliegen. Anfang Februar soll die Einheit einsatzbereit sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der krisengeschüttelten FDP wird immer offener über eine Zukunft ohne Philipp Rösler diskutiert - der Parteichef gerät zunehmend in die Defensive. Führende Liberale fordern, kurz nach der niedersächsischen Landtagswahl am 20. Januar Klarheit über die Parteispitze zu schaffen.

05.01.2013

Zwischen CDU und CSU bahnt sich Streit über eine Pkw-Maut als Wahlkampfthema an. "Ich werde keinen Koalitionsvertrag unterschreiben nach der Bundestagswahl, wo diese Antwort auf die Finanzierung der Verkehrsfrage nicht gegeben wird", sagte CSU-Chef Horst Seehofer am Samstag.

05.01.2013

Steuerzahler in Deutschland müssen wohl mindestens bis Ende März auf Erstattungen vom Finanzamt für 2012 warten. Der Grund: Wie üblich müssen zunächst aktuelle Rechtsänderungen in die Computersoftware der Behörden eingespeist werden.

05.01.2013
Anzeige