Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Ramsauer: Stuttgart 21 wird Kosten erwirtschaften
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Ramsauer: Stuttgart 21 wird Kosten erwirtschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 25.03.2013
Bundesverkehrsminister Ramsauer setzt auf einen wirtschaftlichen Erfolg des Bahnvorhabens Stuttgart 21. Quelle: Patrick Seeger
Anzeige

Er bekräftigte mit Blick auf den jüngsten Beschluss des Aufsichtsrats der Bahn, dass ein Weiterbau wirtschaftlicher sei als ein Abbruch.

Auch nach der Bundestagswahl werde Stuttgart 21 nicht kippen. "Wohin sollte man es auch kippen?" Alle Varianten seien in den vergangenen 20 Jahren zigfach diskutiert worden. Jedes Umsteigen auf andere Varianten "wirft uns um mindestens 15 Jahre zurück".

Nötig wären sonst neue Planungen und eine neue Akzeptanz in der Bevölkerung. "Und billiger wird es garantiert nicht", sagte Ramsauer. Der Finanzierungsrahmen für den umstrittenen Bahnhofsumbau war um zwei Milliarden auf 6,5 Milliarden Euro angehoben worden. Bahn und Bund drängen das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart, sich an Mehrkosten zu beteiligen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Geberländer Bayern und Hessen wollen heute ihre Klage gegen den Länderfinanzausgleich beim Bundesverfassungsgericht einreichen. Sie halten das komplizierte Ausgleichssystem für ungerecht und leistungsfeindlich.

25.03.2013

Letzte Chance für das pleitebedrohte Zypern: EU-Spitzenvertreter verhandelten am Sonntag mit dem Präsidenten Nikos Anastasiades, um in letzter Minute die Rettung der Inselrepublik auf den Weg zu bringen.

24.03.2013

Überraschender Tod eines einflussreichen Putin-Kritikers im Exil: Der Oligarch Boris Beresowski ist am Samstag tot in seinem Haus in Ascot bei London im Badezimmer gefunden worden.

24.03.2013
Anzeige