Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Präsident prangert Richter und Politiker als Drogendealer an
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Präsident prangert Richter und Politiker als Drogendealer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 07.08.2016
Ein wegen eines Drogenvergehens verhafteter Mann wartet in einer Polizeistation in Taguig City. Quelle: Francis R. Malasig
Anzeige
Manila

"Sonst jage ich euch die Armee und die Polizei auf den Hals", sagte der für seine derbe Sprache berüchtigte Politiker.

Unter den Genannten waren acht Richter, 50 Bürgermeister, Gouverneure und Kongressabgeordnete sowie Polizisten, Soldaten und Gefängnisbeamte. Einige beteuerten ihre Unschuld.

Duterte ist im Mai nach dem Wahlkampfversprechen, die Drogenkriminalität radikal zu bekämpfen, mit großer Mehrheit gewählt worden. Menschenrechtler werfen ihm vor, mit seinen unorthodoxen Methoden indirekt zu Verbrechen aufzurufen. Während seiner Zeit als Bürgermeister von Davao waren dort hunderte Kleinkriminelle umgebracht worden, ohne dass je jemand zur Rechenschaft gezogen wurde. Seit seinem Amtsantritt am 30. Juni sind mehr als 500 mutmaßliche Drogendealer getötet worden, viele davon angeblich, weil sie sich bei der Festnahme wehrten.

dpa

Mehrere Bundesländer fordern eine gesetzliche Pflicht für soziale Netzwerke wie Facebook zur schnellen Herausgabe von sensiblen Daten. Es gehe dabei auch um Auskünfte zu Tatverdächtigen und mögliche terroristische Anschlagsplanungen, berichtet die Zeitung "Welt am Sonntag".

07.08.2016

Die häufigen Arztbesuche der Deutschen belasten das Gesundheitssystem unnötig. Eine bessere Patientensteuerung tut not - trotz freier Arztwahl.

07.08.2016

Seit Mai regiert die bundesweit erste grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg. Der grüne Ministerpräsident Kretschmann spricht von einem guten Start, auch wenn es Stress wegen zunächst geheimer Nebenabsprachen im Koalitionsvertrag gab.

07.08.2016
Anzeige