Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Portugal gibt Strukturreformen zur Ausgabenkürzung bekannt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Portugal gibt Strukturreformen zur Ausgabenkürzung bekannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 03.05.2013
Der portugiesische Ministerpräsident Pedro Passos Coelho gibt unpopuläre Entscheidungen bekannt. Quelle: Manuel De Almeida
Lissabon

reitagabend in Lissabon in einer Rede an die Nation.

Zudem wolle man auch die Zahl der Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes (derzeit rund 580 000) um 30 000 senken und die Ausgaben der Ministerien um zehn Prozent kürzen. Der Sozialversicherungsbeitrag im öffentlichen Sektor werde sich dieses Jahr um 0,75 und im kommenden um weitere 0,25 Prozentpunkte erhöhen.

Mit diesen Aktionen will Lissabon im Zeitraum zwischen 2014 bis 2016 eine Haushaltskonsolidierung in Gesamthöhe von 4,7 Milliarden Euro erreichen. Nach einem jüngsten Veto des portugiesischen Verfassungsgerichts gegen mehrere Sparbeschlüsse des Etats 2013 muss die Mitte-Rechts-Regierung zudem dieses Jahr zusätzliche Ersparnisse von rund 1,3 Milliarden erzielen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Verwandtenaffäre in Bayerns Staatsregierung und Landtag versuchen Ministerpräsident Horst Seehofer und die CSU einen Befreiungsschlag. Als erstes der betroffenen Kabinettsmitglieder kündigte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Freitagabend an, 34 000 Euro zurückzuzahlen - entweder an den Landtag oder für einen gemeinnützigen Zweck.

03.05.2013

Die FDP will auf ihrem Sonderparteitag in Nürnberg mehr soziales Profil gewinnen und eine moderate Öffnung für Mindestlöhne ermöglichen. FDP-Chef Philipp Rösler erwartet am Wochenende trotz massiver interner Kritik eine klare Mehrheit für seine Mindestlohn-Strategie.

03.05.2013

Islamabad (dpa) - Knapp fünfeinhalb Jahre nach dem tödlichen Anschlag auf Ex-Premierministerin Benazir Bhutto in Pakistan ist der Hauptermittler in dem Mordfall erschossen worden.

03.05.2013