Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Politisches Patt in Zagreb
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Politisches Patt in Zagreb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 12.09.2016
Viel Lesestoff: Zwei Frauen studieren die Wahlscheine. Quelle: Antonio Bat
Anzeige
Zagreb

Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Kroatien gibt es keinen klaren Sieger. Das berichtete die staatliche Wahlkommission am Morgen in Zagreb nach Auszählung aller Stimmen.

Demnach gewann die konservative HDZ 61 der 151 Mandate, verfehlte aber deutlich die Regierungsmehrheit. Die Sozialdemokraten (SDP) kamen auf 54 Abgeordnete. Den Ausschlag dürfte die neue Reformpartei Most (Brücke) geben, die 13 Sitze gewann.

Die übrigen Plätze belegen Kleinparteien und die acht Vertreter der Minderheiten wie Serben, Italiener und Ungarn. Die Mehrheit im Sabor (Parlament) beträgt 76 Sitze.

dpa

Nach einem Sommer des Streits setzen sich die Koalitionsgranden zusammen. Doch zwischen Merkel und Seehofer sind die Fronten in der Flüchtlingsdebatte so verhärtet, dass das Thema ausgeklammert wird.

11.09.2016

Als Farce verurteilen Kritiker die Parlamentswahl in Weißrussland. Die autoritäre Führung in Minsk will davon ebenso wenig hören wie von demokratischen Reformen. Doch Machthaber Lukaschenko braucht eine friedliche und geordnete Wahl für eine Kooperation mit dem Westen.

11.09.2016

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hält eine öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt für ausreichend. ARD und ZDF kommentieren das nicht. Für den DJV ist das eine Forderung für den Spam-Ordner.

11.09.2016
Anzeige