Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Perus Ex-Präsident Fujimori bittet um Begnadigung
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Perus Ex-Präsident Fujimori bittet um Begnadigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 04.08.2016
Demonstranten fordern in Lima Freiheit für Perus Ex-Präsidenten Fujimori. Quelle: Ernesto Arias
Anzeige
Lima

Fujimori sitzt seit fast zehn Jahren in einem Gefängnis in der Hauptstadt Lima. Der japanischstämmige Rechtspopulist war unter anderem wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen während seiner zehnjährigen Amtszeit (1990-2000) zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Staatschef Humala hatte bereits 2013 ein Begnadigungsgesuch abgelehnt.

Fujimoris Tochter Keiko (41) hatte im Juni nur knapp die Präsidentenwahl verloren. Am kommenden Donnerstag übernimmt der deutschstämmige Wirtschaftsliberale Pedro Pablo Kuczynski das Präsidentenamt in dem südamerikanischen Andenstaat.

dpa

Zwei Selbstmordattentäter sprengen sich bei einer Demonstration in Kabul in die Luft. Die Terrormiliz IS bekennt sich zu dem Doppelanschlag.

24.07.2016

Sorgerecht entziehen, Bußgeld verhängen, sogar Haft - mit Sanktionen will FDP-Vize Kubicki gegen Migranten vorgehen, die sich der Integration verweigern.

04.08.2016

Der Pariser Eiffelturm erstrahlt am Samstagabend in Gedenken an die Opfer des Münchner Amoklaufs in den deutschen Nationalfarben Schwarz, Rot und Gold.

Das kündigte die Stadt auf dem offiziellen Twitter-Account des Wahrzeichens an.

24.07.2016
Anzeige