Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Obamas Stabschef Lew soll Finanzminister werden
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Obamas Stabschef Lew soll Finanzminister werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 09.01.2013
Jack Lew soll angeblich US-Finanzminister werden. Quelle: Jim Lo Scalzo
Anzeige
Washington

Der 57 Jahre alte Lew war früher Geschäftsführer der New York University und arbeitete später bei der Citibank sowie im US-Außenministerium. Lew gilt als einer der engsten Berater des im November wiedergewählten Obama. Der bisherige Amtsinhaber Tim Geithner will nach Medienberichten Ende Januar zurücktreten.

Auf den neuen Mann kommen bereits im Februar die schwierigen Verhandlungen über die Anhebung der US-Schuldengrenze hinzu. Wegen seiner geringen Erfahrung in Sachen Finanzmärkte hatte die Finanzagentur Bloomberg Anfang Januar geschrieben, dass Lew ein erfahrener Wall-Street-Mann zur Seite gestellt werden könnte.

Lews Ernennung wäre die dritte Umbesetzung in Obamas neuem Kabinett. Bereits bekannt war, dass John Kerry im Außenministerium Hillary Clinton ersetzt und dass der republikanische Ex-Senator Chuck Hagel neuer Verteidigungsminister werden soll.

Die offizielle Amtseinführung Obamas ist am 20. Januar, einem Sonntag, im Weißen Haus. Die feierliche Amtseinführung findet einen Tag später vor dem Kapitol statt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schock für die FDP kurz vor der Niedersachsen-Wahl: Die Liberalen stürzen in einer neuen Umfrage auf nur noch zwei Prozent ab. Offensichtlich ist das die Quittung für die seit Wochen anhaltende Führungsdebatte um Parteichef Philipp Rösler.

09.01.2013

Bezahlbare Mieten in Städten und mehr Kindergeld für Geringverdiener: Die SPD will weg von den Negativschlagzeilen über ihren Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und wieder inhaltlich punkten.

09.01.2013

Führende SPD-Politiker haben Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) trotz des Flughafendebakels darin bestärkt, im Amt zu bleiben."In dieser Situation haben sowohl SPD-Chef Sigmar Gabriel als auch ich ihn gebeten, zu bleiben", sagte Parteisprecherin Josephine Steffen am Mittwoch im Namen von SPD-Landeschef Jan Stöß.

09.01.2013
Anzeige