Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Obama verliert im Kampf um strengere Waffengesetze an Boden
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Obama verliert im Kampf um strengere Waffengesetze an Boden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 04.04.2013
Obama: «Jeden Tag, den wir warten, etwas dagegen zu tun, wird noch mehr Mitbürgern das Leben durch eine Kugel aus einer Waffe gestohlen». Quelle: Molly Riley
Anzeige
Washington

"Jeden Tag, den wir warten, etwas dagegen zu tun, wird noch mehr Mitbürgern das Leben durch eine Kugel aus einer Waffe gestohlen", mahnte der Präsident.

Obama sprach sich für gründliche Überprüfungen von Waffenkäufern aus. Auch wenn diese nicht alle Verbrechen mit Waffen stoppen könnten, so würden sie sicherlich einige verhindern. In diesem Punkt stimmen laut Obama auch die meisten Waffenbesitzer und selbst die meisten Mitglieder der Waffenlobby NRA zu.

Dennoch verliert der US-Präsident im Kampf um strengere Waffengesetze laut Medienberichten zunehmend an Boden. Ein Gesetzentwurf werde im Kongress auf Betreiben der Waffenlobby immer weiter verwässert, berichtete die "Washington Post". Nachdem es bereits das Verbot von Sturmgewehren nicht in die Vorlage geschafft habe, gebe es nun Vorbehalte vieler Abgeordneter gegen Kontrollen nahezu aller Waffenkäufer. Auch die Aussichten für ein Verbot von Magazinen, etwa für Pistolen oder Gewehre, mit mehr als zehn Schuss seien schlecht.

Bei dem Massaker in einer Grundschule in Newtown im US-Bundesstaat Connecticut starben 20 Kinder, sechs Erwachsene und der Amokläufer, der nach der Tat Selbstmord verübte. Die Tat hatte in den USA eine Diskussion über das Waffenrecht ausgelöst.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Eskalationsstufe im Nordkorea-Konflikt: Nach der Entsendung zweier US-Kriegsschiffe in den West-Pazifik hat das Regime in Pjöngjang den USA offiziell mit einem möglichen Atomschlag gedroht.

03.04.2013

Die israelische Luftwaffe hat erstmals seit der im November verkündeten Waffenruhe wieder einen Angriff auf den Gazastreifen geflogen. Als Reaktion auf Raketenangriffe militanter Palästinenser seien in der Nacht zwei Terrorziele im nördlichen Gazastreifen angegriffen worden, teilte die israelische Armee am Mittwoch mit.

03.04.2013

Die Staatliche Förderbank KfW und Umweltverbände haben Berichte zurückgewiesen, die Wärmedämmung von Häusern rentiere sich nicht. "Die Energiekostenersparnis finanziert die energieeffizienzbedingten Mehrausgaben einer Sanierung", teilte die Bankengruppe mit und verwies auf eine Studie des Prognos-Instituts.

03.04.2013
Anzeige