Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Obama: "Ein neues Afrika entsteht"
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Obama: "Ein neues Afrika entsteht"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 06.08.2014
Die USA wittern in Afrika das große Geschäft. Quelle: Chip Somodevilla / Pool
Anzeige
Washington

Angesichts des Wirtschaftsbooms sagte Obama am Mittwoch: "Ich glaube, ein neues Afrika ist im Entstehen (...) Afrika wird die Welt formen wie niemals zuvor." Er sagte auch Hilfen bei der Bekämpfung des Ebola-Ausbruchs in Westafrika zu, nannte aber keine Einzelheiten.

Allein 14 Milliarden Dollar wollten US-Firmen - darunter die Hotelkette Marriott sowie Coca Cola - auf dem Kontinent anlegen. Hinzu kämen sieben Milliarden Dollar Exporthilfen für US-Unternehmen. Mit weiteren zwölf Milliarden Dollar werde ein Programm zur Stromversorgung in Afrika gefördert.

Zum Abschluss des dreitägigen Gipfels beschäftigten sich die über 40 Staats- und Regierungschefs auch mit den Thema Sicherheit - allerdings in einer nicht-öffentlichen Sitzung. Dabei dürfte auch der zunehmende Terrorismus islamistischer Organisationen zur Sprache gekommen sein.

Am Dienstagabend kamen die Gipfelteilnehmer bei einem feierlichen Abendessen im Weißen Haus zusammen. Insgesamt waren über 400 Gäste geladen, gespeist wurde in einem Zelt auf dem Rasen vor dem Präsidentensitz.

Auf der Gästeliste stand auch Kenias Präsident Uhuru Kenyatta, der vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag Haag angeklagt ist. Er soll bei den Wahlen 2007 in dem ostafrikanischen Land zu Gewalttaten aufgestachelt haben, bei denen rund 1000 Menschen ums Leben kamen. US-Medien berichteten, Kenyatta habe beim Flug in die USA einen Umweg gemacht, um einen Stopp in Europa zu vermeiden - aus Furcht, er könnte dort festgenommen werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl öffentlich geförderter Beschäftigungsstellen für Langzeitarbeitslose ist seit 2010 drastisch reduziert worden. Dies geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Mittwoch) berichtete.

06.08.2014

Der Kampf um die strategisch wichtige Separatistenhochburg Donezk in der Ostukraine nimmt an Härte zu. Erstmals griff die ukrainische Luftwaffe Ziele nahe des Zentrums der Großstadt an.

06.08.2014

Mit schweren Vorwürfen gegen den hessischen Verfassungsschutz ist der Münchner NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mitangeklagte mutmaßliche Unterstützer in die Sommerpause gegangen.

06.08.2014
Anzeige