Navigation:
Der südkoreanische Vereinigungsminister Cho Myong Gyon spricht bei einer Pressekonferenz am 2. Januar in Seoul.

Der südkoreanische Vereinigungsminister Cho Myong Gyon spricht bei einer Pressekonferenz am 2. Januar in Seoul.
 © dpa

Korea-Konflikt

Nordkorea will Kommunikation mit Seoul aufnehmen

Pjöngjang hat angekündigt, die Telefonleitung nach Südkorea wieder zu aktivieren. Der Kommunikationskanal soll am Mittwochnachmittag geöffnet werden. Zuvor hatte sich der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un der südkoreanischen Regierung Gesprächsbereitschaft signalisiert.

Seoul.  Nordkorea will die ausgesetzte Kommunikationsleitung zu Südkorea an der schwer bewachten Landesgrenze wieder herstellen. Das habe der staatliche Rundfunk in Nordkorea angekündigt, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul am Mittwoch mit. Die Telefonleitung im Grenzort Panmunjom solle am Mittwochnachmittag (Ortszeit) wieder aktiviert werden.

Nordkorea werde versuchen, sich auf eine „ernste und vorsichtige“ Art und Weise mit Südkorea einzulassen, sagte der Vorsitzende des nordkoreanischen Ausschusses für eine friedliche Wiedervereinigung, Ri Son Gwon, im Namen von Machthaber Kim Jong Un. Sollten die diplomatischen Gespräche zustandekommen, würde es sich um den ersten offiziellen Dialog zwischen den beiden Nachbarn seit Dezember 2015 handeln.

Hintergrund ist ein Gesprächsangebot des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un vom Montag. Südkorea hatte daraufhin vorgeschlagen, in der nächsten Woche ein Treffen auf hoher Ebene in Panmunjom abzuhalten. Es soll dabei um eine Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar und die Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen gehen.

Von RND/dpa/tap


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie