Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Nordafrika: UN sieht Entstehen einer Terrorkoalition
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Nordafrika: UN sieht Entstehen einer Terrorkoalition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 16.01.2016
«Südlich von Libyen gibt es islamistische Terrorgruppen wie zum Beispiel Boko Haram», sagte der UN-Beauftragte für Libyen, Martin Kobler. Quelle: Mohamed Messara/Archiv
Anzeige
Berlin

"Es ist erkennbar, dass ISIS in diese Richtung zielt, um einen Schulterschluss mit diesen Organisationen zu suchen. Das muss die internationale Gemeinschaft unbedingt verhindern." ISIS ist ein anderer Name für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Kobler warnte, solange es in Libyen kein funktionierendes Staatswesen gebe, sei das Land "ein idealer Rückzugs- und Operationsraum für die Islamisten". Auch deshalb müsse unbedingt versucht werden, den Staatszerfall aufzuhalten und die politischen Gräben im Land zu schließen. "Ansonsten droht das Land auf mittlere Sicht ein Brutkasten des Terrors zu werden."

Nach dem Sturz des Langzeitmachthabers Muammar al-Gaddafi hatten zwei konkurrierende Regierungen die Führung des Landes jeweils für sich beansprucht - das von Islamisten dominierte Tripolis und die international anerkannte Regierung im ostlibyschen Tobruk. Politiker beider Führungen unterzeichneten im Dezember einen UN-Friedensplan für das Land, der allerdings noch nicht in Kraft ist. Er sieht die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mühsam hatten sich die Beteiligten im Konflikt um Syriens Zukunft zu einer neuen Runde von Friedensgesprächen durchgerungen. Nach der Teilnehmerliste sorgt nun auch die humanitäre Hilfe für Zehntausende Notleidende für Streit. In Madaja sterben derweil weiterhin Menschen.

16.01.2016

Ein Leben ohne Girokonto können sich die meisten Verbraucher gar nicht mehr vorstellen. Doch Obdachlose und Asylbewerber waren bisher bei den meisten Kreditinstituten unerwünscht. Dies will die Koalition nun per Gesetz ändern.

15.01.2016

Fehler bei der Geburtshilfe können sehr teuer werden, wenn geschädigte Mütter oder Kinder über Jahre versorgt werden müssen. Die Haftpflichtversicherung für Hebammen stieg. Die wehrten sich - zulasten der Krankenkassen.

15.01.2016
Anzeige