Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Neue Regeln im August: Betreuungsgeld steigt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Neue Regeln im August: Betreuungsgeld steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 01.08.2014
Zum 1. August steigt das Betreuungsgeld von bisher 100 auf 150 Euro im Monat. Quelle: Foto: Patrick Pleul
Anzeige
Berlin

n. In Kraft tritt nun auch ein Mindestlohn für die rund 100 000 Beschäftigte der Fleischwirtschaft. Er beträgt zunächst 7,75 Euro pro Stunde.

Für den Handel mit Heimtieren gelten strengere Regeln. In Zoogeschäften müssen Kunden, die erstmals ein bestimmtes Tier kaufen, schriftliche Informationen mitbekommen, etwa zu Ernährung, Pflege und Unterbringung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im unerbittlich geführten Krieg zwischen Israel und militanten Palästinensern leidet die Bevölkerung im Gazastreifen immer größere Not. Die UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos und der Leiter des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA), Pierre Krähenbühl, berichteten am Donnerstag dem Weltsicherheitsrat über die katastrophale Lage der Zivilbevölkerung nach mehr als drei Wochen kriegerischer Auseinandersetzungen.

31.07.2014

Zum ersten Mal wählen in Deutschland lebende Türken von der Bundesrepublik aus den Präsidenten ihres Heimatlandes. Am Donnerstag haben in sieben deutschen Städten riesige Wahllokale für die Präsidentschaftswahl eröffnet - unter anderem in Messehallen und im Berliner Olympiastadion.

31.07.2014

Der Wirtschaftsflügel der Union begehrt gegen die Steuerpolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer auf. Die Parteispitzen verstießen mit der weiteren Akzeptanz der sogenannten Kalten Progression gegen das Wahlkampfversprechen, keine Steuern zu erhöhen.

31.07.2014
Anzeige