Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Nach Rückzug: Berlin erwartet Einhaltung des Flüchtlingspakts
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Nach Rückzug: Berlin erwartet Einhaltung des Flüchtlingspakts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 06.05.2016
Er ist zurückgetreten: der türkische Regierungschef Ahmet Davutoglu. Quelle: epa/str
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe sehr gut mit Davutoglu zusammengearbeitet. Die Regierung gehe von einer Fortsetzung dieser guten Zusammenarbeit auch unter einem neuen Ministerpräsidenten aus, sagte Streiter.

"Die Umsetzung des Abkommens ist angelaufen und zeigt bereits gute Erfolge", ergänzte Streiter. Mit dem Flüchtlingspakt war der Ansturm auf die griechischen Inseln gebremst worden. Streiter betonte: "Das ist ja kein Abkommen zwischen der EU und Herrn Davutoglu, sondern zwischen der EU und der Türkei." Auch ein Sprecher des Auswärtigen Amts betonte: "Wir schließen Vereinbarungen nicht mit Personen, sondern mit Regierungen und Staaten."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Erwachsene haben heute häufiger geringes und seltener mittleres Einkommen als vor 20 Jahren. Die Mittelschicht schrumpfte in Deutschland dabei in ähnlichem Ausmaß wie in den USA.

06.05.2016

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry darf nicht im Münchner Hofbräukeller auftreten. Laut Medienberichten will der Wirt die Rechtspopulisten nicht in seinem Haus haben.

06.05.2016

Er ist der erbitterte Gegenspieler von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff. Parlamentschef Cunha gilt als Meister des Strippenziehens - nun wird ihm eine dubiose Millionenzahlung zum Verhängnis.

06.05.2016
Anzeige