Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Merkel beim "Tag der Heimat" der Vertriebenen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Merkel beim "Tag der Heimat" der Vertriebenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 30.08.2014
Kanzlerin Merkel. Das Kabinett hatte erst diese Woche beschlossen, dass der 20. Juni Gedenktag für Vertriebene werden soll. Quelle: Maurizio Gambarini
Anzeige
Berlin

Damit soll unter anderem Merkels Einsatz für das künftige Dokumentationszentrum für Flucht, Vertreibung und Versöhnung in der Hauptstadt gewürdigt werden.

Das Bundeskabinett hatte erst in dieser Woche beschlossen, dass der 20. Juni zum bundesweiten Vertreibungs-Gedenktag werden soll.

Der "Tag der Heimat" geht auf die Verkündung der Charta der deutschen Heimatvertriebenen am 6. August 1950 in Stuttgart zurück.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Reaktion auf den NSA-Abhörskandal wollen nach einem Medienbericht fast alle Bundesländer ihre Zusammenarbeit mit externen IT-Dienstleitern schärferen Kriterien unterwerfen.

30.08.2014

Die Regierungen der EU-Staaten wollen wegen der Unterstützung Moskaus für die Separatisten in der Ukraine neue Sanktionen gegen Russland verhängen. Bei einem Treffen der 28 EU-Staaten am Freitag in Mailand bewerteten mehrere Außenminister das Vorgehen Russlands als "Invasion".

29.08.2014

Vor dem Hintergrund der entfesselten Kriege in Syrien und im Irak hat Großbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe "ernst" auf der fünfstufigen Skala.

29.08.2014
Anzeige