Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Merkel: Flüchtlinge leichter in Arbeitsmarkt integrieren
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Merkel: Flüchtlinge leichter in Arbeitsmarkt integrieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 26.02.2016
Weiterbildung: Die Wirtschaft fordert größere Unterstützung bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv
Anzeige
München

n. Die Kanzlerin nannte das Ziel, bürokratische Hemmnisse abzubauen und sich gezielter um Flüchtlinge zu kümmern - etwa mit der Schaffung von Einarbeitungsmöglichkeiten oder der Verlängerung von Praktika. Es seien sich aber alle einig darin, dass man den Mindestlohn nicht infrage stelle.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat eingeräumt, dass sein Bundesland größere Probleme mit Rechtsextremismus hat als bisher angenommen. "Das, was in Sachsen geschehen ist, beschämt uns", sagte Tillich zu Beginn der Sitzung des Bundesrates.

26.02.2016

Letztmals vor dem sogenannten "Super Tuesday" am kommenden Dienstag sind im texanischen Houston die Präsidentschaftsbewerber der US-Republikaner zu einer TV-Debatte angetreten.

26.02.2016

Im US-Wahlkampf hetzt der derzeitige republikanische Favorit Donald Trump gerne gegen mexikanische Migranten. Während eines Besuchs in Mexiko-Stadt bedauert der US-Vizepräsident die Beschimpfungen.

26.02.2016
Anzeige