Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Mehr Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten als im Vorjahr
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Mehr Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 31.12.2012
Das Interesse an Stasiakten-Einsicht ist ungebrochen Quelle: Bernd Wüstneck/ Archiv
Anzeige
Berlin

Das sagte die Sprecherin der Stasi-Unterlagen-Behörde, Dagmar Hovestädt, der "Berliner Zeitung"(Montag). Im gesamten Jahr 2011 waren es nur 80 611.

Auch die Zahl der Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst stieg. Gab es 2011 noch 210 dieser Ersuchen, so waren es bis Ende November 2012 schon 311, wie die Zeitung berichtet. Bislang wird davon ausgegangen, dass die Aufarbeitungsbehörde in Berlin bis mindestens 2019, dem 30. Jahrestag des Mauerfalls, bestehen bleibt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im erbitterten US-Haushaltsstreit kämpfen die Politiker in Washington um einen Last-Minute-Erfolg. Bis zur Silvesternacht wollen sie die Gefahren der Fiskalklippe zumindest mit einer Zwischenlösung bannen.

30.12.2012

Der angeschlagene FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich eine Woche vor dem wichtigen Dreikönigstreffen der Liberalen kämpferisch. "Ich gebe nicht auf, im Gegenteil: Ich kämpfe für den Erfolg der FDP", sagte der Vizekanzler und Wirtschaftsminister der "Bild am Sonntag".

30.12.2012

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Unternehmen aufgefordert, leistungsschwächere Jugendliche bei der Lehrstellen-Vergabe nicht auszuschließen.In vielen Ausbildungsberufen hätten junge Leute mit niedrigen Schulabschlüssen - etwa einer Hauptschule - kaum noch Chancen, sagte die DGB-Vizevorsitzende Ingrid Sehrbrock der Nachrichtenagentur dpa.

30.12.2012
Anzeige