Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt McAllister mahnt CDU und FDP zur Geschlossenheit
Nachrichten Politik Deutschland/Welt McAllister mahnt CDU und FDP zur Geschlossenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 09.01.2013
Ministerpräsident McAllister ruft zur Geschlossenheit auf. Quelle: J. Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Berlin

Das gelte sowohl für die Union als auch für den Koalitionspartner FDP. Deren Spitzenkandidat Stefan Birkner habe seine Partei zu Recht darauf hingewiesen, "dass es jetzt ausschließlich um die Wahl in Niedersachsen geht." McAllister schloss gemeinsame Wahlkampfaktionen mit der FDP nicht aus, lehnte aber eine offene Unterstützung der Liberalen mit Zweitstimmen ab.

Süffisant äußerte sich McAllister über Wahlkampfauftritte des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück in Niedersachsen. "Herr Steinbrück kann so häufig wie möglich in Niedersachsen auftreten. Mich stört das nicht, im Gegenteil: Das hilft uns", meinte McAllister unter Anspielung auf umstrittene Aussagen des SPD-Politikers und die Debatte um Kanzlergehalt und Nebeneinkünfte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der SPD drohen nun auch die Grünen mit dem Ende der Gespräche zur Endlagersuche, sollte die Bundesregierung Atommülltransporte ins Ausland legalisieren wollen.

09.01.2013

Venezuelas Opposition fordert eine rasche verfassungsrechtliche Klärung für den Fall, dass der krebskranke Staatschef Hugo Chávez am Donnerstag nicht wie geplant seine neue Amtszeit antreten kann.

08.01.2013

Bayern und Hessen werden die lange angekündigte Verfassungsklage gegen den Länderfinanzausgleich voraussichtlich im Februar einreichen - wenige Wochen nach der Niedersachsen-Wahl.

08.01.2013
Anzeige