Navigation:
Will das Außenministerium übernehmen: Martin Schulz.

Will das Außenministerium übernehmen: Martin Schulz.
© imago/Jens Jeske

Koalitionsvertrag steht

Schulz will als SPD-Parteichef zurücktreten

Bis es quietscht: 24 Stunden haben sie durchverhandelt – mit Erfolg. Union und SPD haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Parteichef Schulz wechselt ins Außenamt und will laut Medienberichten auf SPD-Parteivorsitz verzichten, sollte es zur Koalition kommen. Die Entwicklungen in Berlin im Liveticker.

Berlin. Nach 24 Stunden Verhandlungsmarathon haben sich SPD und Union auf einen neuen Koalitionsvertrag geeinigt.

„Der Vertrag steht“, verkündete die SPD am Mittwoch über ihren Mitgliederverteiler beim Messengerdienst WhatsApp. Die letzten Details würden noch in den Text eingearbeitet.

– Schulz will Außenminister werden und nach Medienberichten dafür den SPD-Vorsitz abgeben

– Seehofer soll Innenminister werden und sich auch um die Belange „Heimat“ kümmern

– Grüne und Linke kritisieren Koalitionsvertrag gegenüber RedaktionsNetzwerk Deutschland

Die neusten Entwicklungen in unserem Liveticker

Von RND


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Soll Andrea Nahles wirklich neue SPD-Chefin werden?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie