Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Maduro warnt vor Ende der "bolivarischen Revolution"
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Maduro warnt vor Ende der "bolivarischen Revolution"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 04.12.2015
Maduro wift der Opposition «Antipatriotismus» vor. Quelle: Miguel Gutiérrez
Anzeige
Caracas

s. Er warf der konservativen Opposition "Antipatriotismus und Korruption" vor.

Laut Umfragen müssen die Sozialisten erstmals seit 16 Jahren in der Nationalversammlung den Verlust der Mehrheit fürchten, was Maduro zu Kompromissen zwingen würde. Er warf der Opposition vor, Politik nur für die Eliten zu machen und nicht wie die Sozialisten für Bildung, Infrastruktur und neue Wohnungen zu kämpfen. "Dieser Wandel ist ein falscher", rief er.

Maduro forderte dazu auf, "dem Imperialismus eine Lektion zu erteilen". Jeder Sympathisant solle mindestens zehn Leute in seinem Umfeld davon überzeugen, für die Sozialisten zu stimmen.

Die Lage im Land mit den größten Ölreserven ist wegen einer tiefen politischen und wirtschaftlichen Krise seit Monaten angespannt. Im November war der Oppositionspolitiker Luis Manuel Díaz während einer Wahlkampfveranstaltung erschossen worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ungeachtet der anhaltenden Flüchtlingskrise wächst die Zufriedenheit der Bundesbürger mit der Regierung. In dem am Donnerstagabend veröffentlichten ARD-"Deutschlandtrend" äußerten sich 48 Prozent der Befragten zufrieden oder sehr zufrieden mit der Arbeit der Koalition, das sind 6 Prozentpunkte mehr als im Vormonat.

04.12.2015

Die elektronische Gesundheitskarte kann bislang kaum mehr als ihre altmodischen Vorgänger. Ein neues Gesetz soll die Digitalisierung nun vorantreiben. Doch Lieferschwierigkeiten könnten den erhofften Modernisierungsschub weiter verzögern.

04.12.2015

"Nej tak": Die Dänen wollen nicht mehr Europa. Bei einem Referendum stellen sie klar, dass sie auch künftig nicht bei der Rechtspolitik der EU mitmachen wollen. Damit schert das Land auch aus Europol aus.

04.12.2015
Anzeige