Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Lynchmord auf dem Golan: Drusen töten syrischen Rebellen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Lynchmord auf dem Golan: Drusen töten syrischen Rebellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 23.06.2015
Drusen beobachten von den Golan-Höhen aus die Kämpfe auf der syrischen Seite der Grenze.  Quelle: Atef Safadi
Anzeige
Tel Aviv

Sie hätten zwei Verletzte aus dem Wagen gezerrt und geschlagen, sagte ein Polizeisprecher.

Dabei sei einer der Verletzten getötet worden, der zweite schwebe in Lebensgefahr. Die Schutzscheibe des Krankenwagens sei zersplittert. Zwei israelische Soldaten hätten ebenfalls Verletzungen erlitten. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach von einem "sehr schwerwiegenden" Vorfall.

Nach Angaben der israelischen Zeitung "Haaretz" handelt es sich bei den Opfern um syrische Rebellen. Es war bereits der zweite Vorfall dieser Art. Am Montag hatten Drusen einen Krankenwagen angehalten, um zu überprüfen, ob er verletzte syrische Rebellen transportiert.

Die Drusen auf den seit 1967 von Israel besetzten Golanhöhen sind äußerst besorgt über das Schicksal ihrer Glaubensgenossen auf der syrischen Seite. Im Norden Syriens hatten Kämpfer der Terrorgruppe Al-Nusra-Front zuletzt 20 Drusen getötet.

Die Drusen haben Israels Armee dazu aufgerufen, ihren Angehörigen auf der anderen Seite zu helfen. Israel hat jedoch immer wieder betont, es wolle sich in den syrischen Bürgerkrieg nicht einmischen. Der jüdische Staat behandelt in seinen Krankenhäusern syrische Verletzte, ganz gleich, welchem Lager sie angehören.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) gibt sich von der CSU-Kritik an ihren Plänen zur Lagerung von Atommüll in Bayern unbeeindruckt und beharrt auf ihren Plänen.

23.06.2015

In die festgefahrenen Verhandlungen zwischen Griechenland und den Geldgebern ist Bewegung gekommen - eine Einigung soll bis Ende der Woche gefunden werden. EU-Gipfelchef Donald Tusk lobte beim Euro-Sondergipfel am Montag in Brüssel die jüngsten Spar- und Reformangebote Griechenlands als die "ersten wirklichen Vorschläge in vielen Wochen".

22.06.2015

Mit U-Booten, Drohnen und Schiffen startet die Europäische Union den Kampf gegen Schleuserkriminalität im südlichen Mittelmeer. Die Außenminister der EU-Mitgliedstaaten gaben bei einem Treffen in Luxemburg einstimmig grünes Licht für Phase eins der Militäroperation EUNAVFOR Med.

22.06.2015
Anzeige