Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt +++Liveticker: Das TV-Duell zwischen Merkel und Schulz
Nachrichten Politik Deutschland/Welt +++Liveticker: Das TV-Duell zwischen Merkel und Schulz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 03.09.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz treten am Sonntag zum TV-Duell an.  Quelle: dpa
Berlin

Sonntag Abend war es so weit: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz traten im großen TV-Duell von ARD, Sat.1, RTL und ZDF gegeneinander an. Verfolgen Sie den Schlagabtausch der Spitzenkandidaten in unserem Liveticker.

Der ehemalige Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Torsten Albig (SPD) und Hamburgs ehemaliger Erster Bürgermeister, Ole von Beust (CDU), kommentierten die Veranstaltung live für Sie.

Mit dem Debat-O-Meter können Sie in Echtzeit über das TV-Duell abstimmen. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

  • 03.09.17 19:59
    Die beiden RND-Experten haben ihr Kurzfazit gezogen – und machen sich auf den Heimweg. Wir verabschieden uns aus Berlin und wünschen Ihnen einen guten Rest-Sonntag.
  • 03.09.17 19:57
    Das war das TV-Duell. Herzlichen Dank an unsere Kommentatoren Ole von Beust (CDU), den ehemaligen Ersten Bürgermeister Hamburgs, und Torsten Albig (SPD), Ex-Ministerpräsident in Schleswig-Holstein. Dem Schlusswort der TV-Moderatoren schließen wir uns an: Gehen Sie wählen!
  • 03.09.17 19:55
    Und Albig ergänzt ironisch: Wie vorhergesagt – ein klarer Sieg des SPD-Kandidaten.
  • 03.09.17 19:54
    Die beiden Gäste sind sich einig: Die Moderatoren wählen wir nicht.
  • 03.09.17 19:53
    von Beust: Es war fifty-fifty. Die Moderation war so schlecht, das hat die ganze Sendung vergeigt!

  • 03.09.17 19:52
    Albig: Das war keine Sternstunde des deutschen Fernsehens...
  • 03.09.17 19:52
    Beider Schlusswort sind sich in der Tendenz sehr ähnlich: mehr Gerechtigkeit, mehr Bildung, mehr Zukunft!
  • 03.09.17 19:51
    von Beust zu Merkels Schlusswort: Auch aufgesetzt
  • 03.09.17 19:51
    Merkel: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben...
    Albig: Ja, das war nicht leicht, ehrlich gesagt!
  • 03.09.17 19:50
    von Beust zu Schulz' Schlusswort: Das finde ich zu aufgesetzt, sich zu erkundigen, wie viel Zeit sei und dann so gut vorbereitet zu sein.
  • 03.09.17 19:50
    Albig zu Schlussstatement von Schulz: Ich finde es schön.
  • 03.09.17 19:49
    Schlussrunde - Merkel: Union wird keinesfalls mit AfD und Linke koalieren. Schulz: Ich will kanzler mit möglichst großer Mehrheit werden.
  • 03.09.17 19:48
    von Beust zu Schulz: So naseweis …
  • 03.09.17 19:47
    Merkel: Wir müssen den Beamten die Instumente an die Hand geben, z.B. beim Abhören, beider Videoüberwachung. Wir wollen ein Musterpolizeigesetz schaffen, so dass wir überall gleiche Sicherheitsstandards haben.
  • 03.09.17 19:46
    Schulz: Wir haben Rekrutierungsprobleme bei der Polizei. Das liegt auch an der Bezahlung. Für die 15.000 Stellen, die wir schaffen wollen, werden wir zwei/drei Jahre brauchen. Die Polizeibeamte sind in allen Ländern an ihrer Belastungsgrenze.
Tickaroo Liveblog Software

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!