Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Kretschmer ist neuer Ministerpräsident von Sachsen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Kretschmer ist neuer Ministerpräsident von Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 13.12.2017
Der sächsische Ministerpräsident und Landesvorsitzende der CDU Sachsen, Michael Kretschmer. Quelle: dpa
Dresden

Der CDU-Politiker Michael Kretschmer ist neuer Ministerpräsident von Sachsen. Bei seiner Wahl im Landtag erhielt der 42-Jährige am Mittwoch 69 von 122 möglichen Stimmen. Da die schwarz-rote Koalition im Parlament über 77 Mandate verfügt, stimmten mindestens acht Koalitionäre nicht für den neuen Regierungschef.

Auch bei den Wahlgängen von Kretschmers Vorgänger Stanislaw Tillich (CDU) hatte es Abweichler gegeben. Kretschmer, der als einziger Kandidat angetreten war, nahm die Wahl an und dankte für das Vertrauen. Anschließend leistete er den Amtseid.

Tillich hatten nach dem desaströsen Abschneiden der sächsischen Union bei der Bundestagswahl die Verantwortung übernommen und Mitte Oktober seinen Rücktritt für Dezember angekündigt. Kretschmer war bislang Generalsekretär der sächsischen Union und am vergangenen Samstag zum Parteivorsitzenden der CDU im Freistaat gewählt worden. Bei der Bundestagswahl hatte er sein Direktmandat an einen AfD-Politiker verloren.

Tillich wurde am Mittwoch zu Beginn der Landtagssitzung von Parlamentspräsident Matthias Rößler gewürdigt. Tillich habe mehr als neun Jahre die Geschicke des Freistaates Sachsen mit viel Fachkompetenz und einem großen Herzen für die sächsische Heimat gelenkt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine schwere Niederlage für US-Präsident Donald Trump. Nach der historischen Wahl des Demokraten Doug Jones in Alabama schrumpft die republikanische Mehrheit im US-Senat auf eine Stimme. Ganz Amerika ist elektrisiert. Und auch Trump reagierte – natürlich auf Twitter.

13.12.2017

Der türkische Präsident Erdogan hat die internationale Staatengemeinschaft aufgerufen, Jerusalem als Hauptstadt Palästinas anzuerkennen. Zurzeit tagt die Organisation für Islamische Zusammenarbeit in Istanbul, die über den Jerusalem-Streit berät.

13.12.2017

Jetzt soll es im Herbst 2020 so weit sein: Der BER soll eröffnen, die ersten Passagiere könnten dann einchecken. Schaut man auf die Baustelle, ist allerdings noch viel zu tun.

13.12.2017