Navigation:
Syrische Soldaten in Damaskus: Nach einem Medienbericht bereiten sich westliche Eliteeinheiten auf Kommandoeinsätze in Syrien vor.

Syrische Soldaten in Damaskus: Nach einem Medienbericht bereiten sich westliche Eliteeinheiten auf Kommandoeinsätze in Syrien vor.© Sana

Konflikte

Kommandotrupps in Syrieneinsatz

Französische und US-amerikanische Eliteeinheiten bereiten sich nach "Focus"-Informationen an der jordanisch-syrischen Grenze auf Kommandoeinsätze in Syrien vor.

Berlin. Die Soldaten sollen bei einem Zusammenbruch der Regierung von Baschar al-Assad Chemiewaffenlager vor Plünderungen durch islamistische Aufständische schützen. Das habe ein Nato-Offizier dem Münchener Magazin gesagt.

Fallschirmjäger der französischen Fremdenlegion hätten in den vergangenen Monaten mehrmals Spähtrupps von Jordanien aus nach Syrien geschickt. Zur Tarnung habe man ein Feldlazarett für Flüchtlinge im jordanischen Al Mafraq bewacht, sagte ein Leutnant des 2. Fallschirmjägerregiments dem "Focus". Die Fremdenlegion könne eine ganze Kompanie mit Arabern in den verdeckten Einsatz schicken. "Unsere Jungs würden nirgendwo auffallen", sagte der Offizier.

Im Wüstenkampf ausgebildete Soldaten der US-Spezialeinheiten Delta Force und Rangers warteten ebenfalls auf den Einsatz in Syrien. Die israelische Sondereinheit Sayeret Matkal sei zudem offenbar längst nach Syrien eingesickert, schreibt "Focus" unter Berufung auf Militärquellen in Jerusalem. Israel und die Westmächte hatten in den vergangenen Wochen mehrfach die Befürchtung geäußert, die syrischen Chemiewaffen könnten im Bürgerkrieg eingesetzt werden oder in die Hände islamischer Terroristen gelangen. Sie würden dann zur Bedrohung Israels.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie