Navigation:
Indischer Grenzschutz in der Nähe von Jammu.

Indischer Grenzschutz in der Nähe von Jammu. © Jaipal Singh

Konflikte

Kein Ende der Spannungen in Kaschmir

Nach dem jüngsten tödlichen Zwischenfall an der Demarkationslinie in Kaschmir hat Pakistan am Freitag den indischen Botschafter einbestellt.Botschafter Sharat Sabharwal sei "scharfer Protest gegen die wiederholten, inakzeptablen und grundlosen Angriffe" übermittelt worden, teilte das Außenministerium in Islamabad mit.

Neu Delhi/Islamabad. t. Die Atommächte Pakistan und Indien werfen sich seit Sonntag gegenseitig massive Verletzungen des Waffenstillstands in Kaschmir mit jeweils zwei getöteten Soldaten vor. Das indische Außenministerium hatte Pakistans Botschafter Salman Bashir am Mittwoch einbestellt.

Die indische Armee teilte am Freitag mit, pakistanische Truppen hätten am Vorabend erneut indische Stellungen an der Demarkationslinie (LOC) beschossen. Indische Soldaten hätten das Feuer erwidert. Berichte über Opfer bei dem fünfstündigen Gefecht lägen nicht vor. Zuvor hatte Pakistan Indien vorgeworfen, am Donnerstag ohne Anlass das Feuer eröffnet und einen Soldaten getötet zu haben. Die indische Armee wies das zurück. Es war der dritte tödliche Zwischenfall in nur fünf Tagen.

Die Regierung in Neu Delhi hatte Islamabad am Mittwoch vorgeworfen, pakistanische Truppen hätten am Tag zuvor zwei indische Soldaten getötet und deren Leichen verstümmelt. Die pakistanische Armee hatte das als Propaganda zurückgewiesen, die von einem indischen Angriff am Sonntag mit einem getöteten pakistanischen Soldaten ablenken solle. Einem Vorstoß Islamabads, die Vereinten Nationen die Vorfälle untersuchen zu lassen, erteilte Neu Delhi eine Absage. Indien wehrt sich seit jeher gegen eine Einmischung in den Kaschmir-Konflikt durch eine dritte Partei.

Indien und Pakistan haben Ende 2003 in der geteilten Region Kaschmir einen Waffenstillstand vereinbart. Trotzdem kommt es an der Demarkationslinie immer wieder zu Zwischenfällen, für die sich die Truppen beider Länder in der Regel gegenseitig verantwortlich machen. Soldaten werden dabei aber selten getötet.

Seit ihrer Unabhängigkeit von britischer Kolonialherrschaft im Jahr 1947 haben Indien und Pakistan zwei ihrer drei Kriege um das mehrheitlich muslimische Kaschmir-Gebiet geführt. Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen muslimische Extremisten für die Unabhängigkeit der Region oder den Anschluss an Pakistan.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie