Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Kampfflugzeug der Schweizer Luftwaffe abgestürzt
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Kampfflugzeug der Schweizer Luftwaffe abgestürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 30.08.2016
Eine Kampfmaschien vom Typ F/A-18C beim Start. Quelle: Navy Visual News/MCC Eric S. Pow/Archiv
Anzeige
Bern

Nach dem Piloten der Maschine vom Typ F/A-18 werde weiterhin intensiv gesucht, erklärte Armeesprecher Daniel Reist.

Die Absturzstelle sei am Dienstag im Gebiet um den Sustenpass - zwischen den Kantonen Uri Bern - von einem Hubschrauber der Luftwaffe aus gesichtet worden. Zur Ursache des Absturzes gab es zunächst keine Erkenntnisse. Auf dem Landweg ist die Absturzstelle den Armeeangaben zufolge wegen widriger Witterungsverhältnisse nicht erreichbar. Gebirgsspezialisten würden versuchen, sich von Helikoptern aus abzuseilen, sobald die Umstände dies zuließen.

Der Funkkontakt zum Piloten der einsitzigen Maschine war am Montagnachmittag wenige Minuten nach dem Start vom Militärflugplatz in Meiringen abgerissen. Erst im vergangenen Oktober war eine F/A-18 im gemeinsamen Trainingsgebiet mit Frankreich südöstlich von Besançon abgestürzt. Der Pilot wurde dabei verletzt.

dpa

Hartz-IV-Empfänger können mit mehr Geld rechnen. Die Spanne der Erhöhungen reicht von 3 bis 21 Euro. Nur für kleine Kinder gibt es nicht mehr - nicht der einzigen Stein des Anstoßes.

30.08.2016

Das Rentenniveau sinkt und damit nimmt der Teil der Rentner zu, die hinzuverdienen müssen. Der Teil, der das freiwillig macht, nimmt dagegen ab. Das sagt jedenfalls der Linken-Abgeordnete Birkwald.

30.08.2016

Die Berliner Polizei soll mit Elektroschockwaffen, sogenannten Tasern, ausgestattet werden. Die Pläne dazu will Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) offiziell vorstellen, wie ein Senatssprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

30.08.2016
Anzeige