Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Justiz muss Verdächtige wegen Überlastung freilassen
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Justiz muss Verdächtige wegen Überlastung freilassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 22.08.2015
Zu viel Beweismaterial, zu wenig Personal: Weil die Justiz bei der Aufklärung von Straftaten zu langsam ist, kommen immer wieder mutmaßliche Straftäter aus der U-Haft frei. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Berlin

Allein in Baden-Württemberg wurden deswegen zwischen 2003 und 2014 insgesamt 82 Menschen aus der U-Haft entlassen. Einen Grund für teilweise überlange Ermittlungen und Gerichtsverfahren sieht der Deutsche Richterbund (DRB) in der Überforderung von Richtern und Staatsanwälten.

Schon vor Jahren warnte er, dass durch fehlende Stellen Engpässe bei den Gerichten entstünden. "Es fehlen aber noch immer 2000 Stellen", sagte DRB-Strafrechtsexperte Stefan Caspari.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang 2014 fielen die letzten Hürden - seitdem können auch Bulgaren und Rumänen in Deutschland uneingeschränkt einen Job suchen. Das gelingt vor allem Bulgaren nicht immer. Ein wachsender Anteil der Zuwanderer bezieht inzwischen Hartz IV, beklagt BA-Chef Weise.

22.08.2015

Die Südkoreaner fürchten eine Verschärfung der Spannungen mit Nordkorea. Die Führung in Pjöngjang hatte Südkorea ein 48-Stunden-Ultimatum gesetzt, um alle Lautsprecheranlagen entlang der entmilitarisierten Zone abzubauen, die der Ausstrahlung von Propagandasendungen gen Norden dienen.

22.08.2015

Erneut haben in Heidenau bei Dresden Hunderte Menschen gegen die Aufnahme von Asylbewerbern demonstriert. Im Anschluss daran blockierten Dutzende Demonstranten die Bundesstraße 172 vor einem früheren Baumarkt, in dem in der Nacht zum Samstag etwa 250 Flüchtlinge untergebracht werden sollten.

21.08.2015
Anzeige