Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt In diesem Jahr bisher 200 000 Flüchtlinge registriert
Nachrichten Politik Deutschland/Welt In diesem Jahr bisher 200 000 Flüchtlinge registriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 20.05.2016
Flüchtlinge in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Brandenburg. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Berlin

Das ist ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise, als allein im Oktober vergangenen Jahres 181 000 Migranten nach Deutschland gekommen waren. Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) begrüße den spürbaren Rückgang.

Im Vergleich zu den Vorjahreszeiträumen sind die Zahlen weiterhin höher. Für das erste Halbjahr 2015 hatte das BAMF rund 179 000 Asylanträge verzeichnet, für das gesamte Jahr 2014 etwa 203 000 Asylanträge.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro sieht sich von Feinden umzingelt - er sucht den Konflikt mit allen. Kann das gutgehen? Er bezeichnet sich nun selbst als verrückt - eine Retourkutsche an einen der Kritiker.

20.05.2016

US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump gibt seinem umstrittenen Wahlkampfmanager Paul Manafort noch mehr Macht.

Manafort solle künftig die Oberaufsicht über Trumps Wahlkampf führen und die Strategien entwerfen, berichtete der US-Sender ABC am Donnerstag.

20.05.2016

Sigmar Gabriel ziert sich, die SPD auch, die Bürger aber haben eine klare Meinung: Im Deutschlandtrend für das ARD-"Morgenmagazin" halten 58 Prozent der Deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier für den besten SPD-Kanzlerkandidaten.

20.05.2016
Anzeige