Navigation:
"Germany" lautet unter den Flüchtlingen in Budapest das Zauberwort. Seit der Budapester Ostbahnhof wieder geschlossen ist, gibt es massive Proteste. Foto: Szilard Koszticsak

"Germany" lautet unter den Flüchtlingen in Budapest das Zauberwort. Seit der Budapester Ostbahnhof wieder geschlossen ist, gibt es massive Proteste. Foto: Szilard Koszticsak

Migration

In der Nacht keine Flüchtlinge am Münchner Bahnhof angekommen

Am Münchner Hauptbahnhof sind in der Nacht keine weiteren Flüchtlinge angekommen. Der letzte Zug sei gegen 1 Uhr eingetroffen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

München. Unter den Passagieren seien keine Flüchtlinge gewesen.

Ab dem frühen Morgen sollten wieder Züge aus Ungarn anrollen. Ob Flüchtlinge an Bord waren, war zunächst unklar. "Da können wir keine Prognose abgeben", sagte der Polizeisprecher.

Bis zum frühen Abend waren am Dienstag etwa 2100 Flüchtlinge angekommen. Sie wurden registriert und mit Bussen in Erstaufnahmeeinrichtungen gebracht. Die Züge aus Ungarn lösten in der bayerischen Landeshauptstadt eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Hunderte Spender brachten Lebensmittel, Kleidung, Zahnbürsten, Windeln und andere Geschenke für die Asylbewerber zum Hauptbahnhof.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie