Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Immer häufiger: Pflege auf Sozialhilfe-Kosten
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Immer häufiger: Pflege auf Sozialhilfe-Kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 21.01.2013
Die Kosten der Pflege überfordern viele Privathaushalte. Quelle: Angelika Warmuth/ Symbol
Anzeige
Wiesbaden

2011 erhielten in Deutschland rund 423 000 Menschen sogenannte Hilfe zur Pflege, 2,9 Prozent mehr als 2010. Dafür gaben die Träger der Sozialhilfe netto rund 3,1 Milliarden Euro aus, 4,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Sozialverbände betrachten die Entwicklung als Indiz dafür, dass die Pflegeversicherung an ihre Grenzen stößt.

"Hilfe zur Pflege" bekommen Bedürftige, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, die Pflegeleistungen aber nicht selbst bezahlen können und auch kein Geld aus der Pflegeversicherung erhalten. Von 1000 Einwohnern waren 2011 sieben Frauen und vier Männer darauf angewiesen. Knapp drei Viertel der Betroffenen lebten in Heimen.

Die Pflegeversicherung sei 1995 ins Leben gerufen worden, um pflegebedürftigen Menschen den Gang zum Sozialamt zu ersparen, sagte Brigitte Döcker aus dem Vorstand der Arbeiterwohlfahrt. "Diese Zahlen zeigen leider deutlich, dass sie diesem Anspruch nicht mehr gerecht wird." Mit der wachsenden Altersarmut würden künftig noch mehr pflegebedürftige Menschen gezwungen, sich die Kosten ihrer Pflege vom Sozialamt bezahlen zu lassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Umwegen hat Silvio Berlusconi nun doch einen Teilerfolg erzielt. Das Urteil im "Bunga-Bunga-Prozess" gegen den italienischen Ex-Regierungschef soll erst nach der Parlamentswahl Ende Februar fallen.

21.01.2013

Bei einem erneuten Terrorangriff in Kabul sind nach Angaben der afghanischen Regierung die fünf Mitglieder eines Selbstmordkommandos der Taliban und zwei Verkehrspolizisten getötet worden.

21.01.2013

Zur Abwehr möglicher Angriffe aus dem Bürgerkriegsland Syrien sind in einem schwerbewachten türkischen Hafen deutsche "Patriot"-Luftabwehrsysteme eingetroffen.

21.01.2013
Anzeige