Navigation:
Die SPD geht vor der Bundestagswahl im Herbst mit der Forderung in den Wahlkampf, den Spitzensteuersatz von 42 auf 49 Prozent erhöhen.

Die SPD geht vor der Bundestagswahl im Herbst mit der Forderung in den Wahlkampf, den Spitzensteuersatz von 42 auf 49 Prozent erhöhen. © Armin Weigel/Archiv

Jahreswechsel

Hundt warnt vor Erhöhung des Spitzensteuersatzes

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat vor einer Anhebung des Spitzensteuersatzes für Topverdiener gewarnt."Die Steuererhöhungspläne der SPD und die Einführung einer Vermögensteuer treffen vor allem den Mittelstand und gefährden deshalb die wirtschaftlichen und sozialen Erfolge in unserem Land", sagte Hundt in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Berlin. . "Die Investitionskraft vor allem im Mittelstand wird nachlassen, die wirtschaftliche Dynamik wird darunter leiden, und wir würden die Bremsspuren auf dem Arbeitsmarkt sehr schnell spüren."

Die SPD geht vor der Bundestagswahl im Herbst mit der Forderung in den Wahlkampf, den Spitzensteuersatz von 42 auf 49 Prozent erhöhen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie