Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland/Welt Herausforderer bei Wahl in Slowenien überraschend vorn
Nachrichten Politik Deutschland/Welt Herausforderer bei Wahl in Slowenien überraschend vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 11.11.2012
Borut Pahor wählt. Quelle: Str
Anzeige
Ljubljana/Belgrad

. Türk, der als klarer Favorit in die Wahl gegangen war, erhielt 35,9 Prozent. Ausgezählt waren bei diesem Stand 98 Prozent der Stimmen.

Zwischen Pahor (49) und Türk (60) findet nun in drei Wochen, am 2. Dezember, eine Stichwahl statt. Für eine Wahl bereits im ersten Wahlgang wäre die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen nötig gewesen. Der Präsident in Slowenien hat laut Verfassung rein repräsentative Aufgaben.

Auf Platz drei mit rund 24 Prozent kam der Europaabgeordnete Milan Zver (50) als Vertreter der regierenden konservativen Demokratischen Partei. Die Wahlbeteiligung lag den Berichten zufolge deutlich unter 50 Prozent; sie erreichte mit 47, 3 Prozent einen Tiefstand. Zur Stimmabgabe waren 1,6 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Syrienkonflikt spitzt sich nun auch an der Grenze zu Israel gefährlich zu. Die israelische Armee feuerte am Sonntag mehrere Warnschüsse auf das Nachbarland ab.

11.11.2012

Die SPD hat die Oberbürgermeisterwahl in Kiel gewonnen. Ihr Kandidatin Susanne Gaschke setzte sich am Sonntag in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt im zweiten Wahlgang gegen die CDU-Konkurrenten Gert Meyer durch.

11.11.2012

Die Grünen-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013, Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin, haben an die bei der Urwahl unterlegene Claudia Roth appelliert, wieder für das Amt der Parteivorsitzenden zu kandidieren.

11.11.2012
Anzeige